Author

Sigrid Jürgens

Browsing

Richard Mille

Marshmallow

 

Zeit für Naschkatzen… Denn die neue Uhren-Kollektion „Marshmallow“ von Richard Mille macht Appetit! Was so süß und lecker aussieht, ist jedoch echter Luxus aus Gold, Emaille und hochwertiger Mechanik. Wir finden: Eine absolut unwiderstehliche Mischung.

Richard_Mille_Uhr

Da hat wohl jemand zu tief ins Bonbonglas gesehen: Für die neue Uhren-Kollektion hat sich die Luxusmarke Richard Mille von Lollis, Lakritzschnecken und Cupcakes inspirieren lassen. Standesgemäß heißt die neue Damenuhr daher auch „Marshmallow“. Der Name ist Programm: Das Zifferblatt sieht so aus als wäre es aus pastellfarbenen Zuckerstangen zusammengesetzt. Möglich macht das echte Handarbeit: Die zarten Farbflächen wurden aufwendig emailliert. Ähnlich exklusiv sind die anderen Materialien sowie das Uhrwerk. Die Lünette aus weißer Keramik sitzt auf einem rotgoldenen Gehäusemittelteil, das mit bunten Edelsteinen besetzt ist – mit Tsavoriten, pinken Saphiren und Citrinen. Auch die Krone wirkt mit ihrem rosafarbenen Ring wie eine verführerische Süßigkeit. Sie ermöglicht den Eingriff in das hochwertige Automatik-Manufakturkaliber, das effektvoll skelettiert wurde und durch den gläsernen Gehäuseboden betrachtet werden kann. So viel Süße hat natürlich ihren Preis – schließlich zählt Richard Mille zu den exklusivsten Uhrenmanufakturen weltweit. Das Modell „Marshmallow“ liegt bei ca. 152 500 Euro.

Corinna Heller Jewels

Summer Feeling

Ein beeindruckender Ring in sommerlich leuchtenden Farben, dessen streng geometrisches Design ganz entfernt an einen Siegelring erinnert: Das ist der neue Unisex-Ring „Havanna“ von dem Fine Jewelry Brand Corinna Heller Jewels.

 

Perlendes Rosé, mattes Rotgold und Meerwassertürkis sind die Farben des neuen Rings „Havanna“ von Corinna Heller Jewels, die sogleich an Sommer, Sonne und ausgelassene Partys am Strand denken lassen. Doch so leicht und sinnlich die Farben anmuten, so streng wirken wiederum die geometrischen Formen, die das Design des Unisex-Rings bestimmen und den Stilcode traditioneller Siegelringe aufgreifen.

Erhältlich ist der Ring„Havanna“ in unterschiedlichen Ausführung. Das gezeigte Modell fasziniert mit einem Zirkoniastein im Cushion Cut und zwei runden achteckig geschliffenen Turmalinen, die von mattem Rotgold beziehungsweise Silber gerahmt werden. Keine Frage,  der neue „Havanna“-Ring von Corinna Heller  ist ein extravagantes Schmuckstück mit Kultpotenzial: absolut modern, herrlich unkonventionell und äußerst individuell. 

Corinna Heller Jewels
Unisex-Ring „Havanna“ aus Silber und 750 Rotgold mit Zirkonia im Cushion Cut und zwei achteckig geschliffenen Turmalinen, ca. 2380 Euro.

www.corinnaheller.de

 

Garmin

Instinct

 

Über die Alpen, durch den Bodensee oder tief im Bayerischen Wald: Die Smartwatch „Instinct“ von Garmin kennt sich überall aus und hält dabei sogar widrigsten Bedingungen stand.

Im Kampf gegen die Elemente, während der Schneeschuhwanderung in eisigen Höhen – und plötzlich meldet sich das Handy im Rucksack mit einer Nachricht oder einem Alarm. Mit der Outdoor-Smartwatch „Instinct“ von Garmin gar kein Problem. Ein Blick auf das Handgelenk genügt, um auf Benachrichtigungen zugreifen zu können.

Und wer in all dem Schnee den Überblick verliert, dem kann die „Instinct“ ebenfalls helfen: Dank der Multi-Satelliten-Kompatibilität ermittelt sie die aktuelle Position mit Hilfe von drei verschiedenen Systemen, zeigt die zurückgelegte Distanz an oder stellt Routen und Karten, die auf das Smartphone geladen wurden, sogar offline dar. Vorgespeicherte Routen mit festgelegten Wegpunkten sind ebenfalls bequem am Handgelenk abrufbar. Will man dennoch zum Ausgangspunkt zurückkehren, sorgt die TracBack-Funktion für die Navigation auf dem Rückweg. Um sicherzugehen, dass man dabei nicht aus der Puste gerät, behält man die Werte der Herzfrequenzmessung im Auge, die durch die Uhr am Handgelenk vorgenommen wird.

Doch nicht nur beim Schneeschuhwandern ist die „Instinct“ ein komfortabler Begleiter. Das Modell ist dank mehrerer vorinstallierter Sport- und Outdoorprofile auch beim Laufen, Bergsteigen oder Skifahren, beim Schwimmen und beim Krafttraining ein nützliches Instrument. Dass sie dabei selbst widrigen Bedingungen, extremen Temperaturen, Erschütterungen und Wasser standhält, dafür sorgt die Ausstattung des nach Militärstandards entwickelten Modells. Das robuste Gehäuse besteht aus faserverstärktem Polymer, das Display ist kratzfest und bei allen Lichtverhältnissen gut ablesbar. Neben der hellgrauen Ausführung ist die „Instinct“ auch in Schiefergrau oder in Hellrot erhältlich, jeweils zum Preis von ca. 299,99 Euro.

Al Coro

Serenata

Große Gefühle, große Gesten: Mit einem prächtigen Statement-Ring aus der Kollektion „Serenata“ setzt die italienische Marke Al Coro das Band der Liebe in Szene, das zwei Menschen miteinander verbinden kann.

 

Sich umkreisen, sich berühren, um für immer untrennbar miteinander verbunden zu sein: Al Coro setzt der Liebe ein Denkmal und führt mit prächtigen neuen Ringen aus der Kollektion „Serenata“ das faszinierende Spiel von Nähe und Distanz vor Augen.
In opulenten Bahnen kreisen zwei breite Goldbahnen um den Finger, kreuzen ihren Weg und verschlingen sich für die Ewigkeit. Vollendet wird das schöne Design durch ein schmales Band aus funkelnden weißen Brillanten, was den Ringen eine besonders kostbare und raffinierte Note verleiht.
Das ist eine gelungene Liebeserklärung in Schmuck und das perfekte Sinnbild für zwei Seelen, die das Schicksal füreinander bestimmt hat.

Al Coro
Ring aus der „Serenata“-Kollektion aus 750 Weiß- oder Roségold mit weißen Brillanten, ab ca. 3290 Euro. 

www.alcoro.com

 

Capolavoro

Herzbeben

Das Collier „Love Message“ von Capolavoro setzt der Liebe ein hochkarätiges Denkmal und ist ein Sinnbild für unsere kostbarsten Gefühle. Roségold, Rosenquarz und 52 funkelnde Diamanten sind die edlen Zutaten für diese gelungene Liebesbotschaft.

 

Liebesgrüße aus Gold, Rosenquarz und Diamanten – mit dieser betörenden „Love Message“ eröffnet Capolavoro das Schmuckjahr 2019 und begeistert damit sicherlich nicht nur frisch Verliebte. Das wohlgeformte Herz bildet den Mittelpunkt des noblen Schmuckstücks, das vorne aus Rosenquarz und auf der Rückseite aus 750 Roségold besteht. Der besondere Clou des symbolträchtigen Herz-Anhängers: Dieses Herz steht nicht still, sondern es schlägt! So ist die Rückwand des Anhängers mit einer raffinierten Klappe versehen. Wer sie öffnet, stößt auf ein bewegliches Herzplättchen, das mit dem Schriftzug „Love“ graviert ist. Diese Gravur kann natürlich auch individuell angepasst werden.
Befestigt ist das ausdrucksstarke Herz an einer Kette, die ebenfalls mit Diamanten besetzt ist. Zudem schmückt ein mit Diamanten verzierter, filigraner Schlüssel dieses traumhafte Collier und unterstreicht die romantische Liebesbotschaft.

Capolavoro
Collier „Love Message“ aus der Jewelled Life/The Colour Collection, gefertigt aus 750 Roségold, einem facettierten Rosenquarz und 52 Diamanten im Brillant-Schliff (0.42ct TW/vs1), ca. 6900 Euro.

www.capolavoro.de

Degussa

Limited Edition GMT

 

Frischer Wind in der Uhrenkollektion von Degussa: Die neue „Limited Edition GMT“ verbindet eine markante Optik mit einem hochwertigen Gehäuse aus 18 Karat Weißgold. Das ist Understatement in seiner schönsten Form.

Dezent, klassisch und absolut zeitlos. So kannte man die Uhren von Degussa bisher. Doch nun mischt ein neues Familienmitglied die Kollektion auf: Die „Limited Edition GMT“ tritt mit einem entschieden modernen, fast schon sportlichen Touch auf. Dazu tragen das schwarze Zifferblatt und das schwarze Lederarmband bei – jeweils durch leuchtend blaue Details akzentuiert. Die Zeiger der Hilfszifferblätter sowie die Datumsanzeige heben sich in dieser Farbe von dem dunklen Untergrund ab. Auch die blaue Naht auf dem handgenähten Alligatorlederband bietet einen effektvollen Kontrast.
In Bezug auf Materialien und Uhrwerk bleibt die Neuheit jedoch ganz den Maximen von Degussa treu: Das 42 Millimeter große Gehäuse ist aus 18-karätigem Weißgold gearbeitet und birgt ein mechanisches Uhrwerk. Dabei handelt es sich um ein feines Automatikwerk von Eterna: Das Kaliber 3914A bietet neben der Anzeige von Stunden und Minuten das Datum bei 3 Uhr und eine kleine Sekunde bei 9 Uhr. Zudem ist die zweite Zeitzone, die dem Modell den Zunamen „GMT“ eingebracht hat, bei 6 Uhr abzulesen.
Die „Limitied Edition GMT“ von Degussa ist auf 25 Stück limitiert. Damit das Uhrwerk immer genügend Energie hat, wird das Modell mit einem passenden Uhrenbeweger ausgeliefert. Die „Limitied Edition GMT“ von Degussa kostet ca. 8990 Euro.

 

 

Jean Marcel

Chronograph

 

Schimmerndes Anthrazit und eine gelungene Silhouette: Der Chronograph 295.60.42.03 von Jean Marcel liegt dank seines flachen Gehäuses elegant am Arm und bietet bewährte Mechanik in einer überaus schlanken Ausführung.

Über 150 Einzelteile, manche davon so fein, dass sie ein unbedachter Atemzug hinwegfegt: Im Automatikwerk des Chronographen 295.60.42.03 von Jean Marcel sind beeindruckend viele Komponenten ineinander gefügt. Und dies auf so geschickte Weise, dass das Kaliber JM A10 auf Basis des ETA 2894-2 das flachste Chronographenwerk mit Automatikaufzug und Zentralrotor ist. Somit fällt auch das 42 Millimeter große Edelstahlgehäuse besonders flach aus, was einen eleganten Auftritt am Handgelenk möglich macht. Betont wird diese Wirkung noch zusätzlich durch den ausdrucksvollen Farbton des Zifferblatts und des Kalbslederarmbands: Das Zifferblatt schimmert dezent und bietet eine gute Ablesbarkeit von Stunden, Minuten, kleiner Sekunde, Datum und Chronographenanzeigen. Zusätzlich zum Firmensignet auf dem Zifferblatt birgt das Saphirglas darüber ein „Geheimnis“: Darauf befindet sich ein unsichtbares JM-Emblem, das beim Anhauchen sichtbar wird. Dieser „Mystery Effekt“ gilt laut Jean Marcel auch als Echtheitsnachweis der Uhr. Der Chronograph 295.60.42.03 ist für ca. 2295 Euro erhältlich.

 

 

 

Nanis

Zwei in eins

Das Schmuckstück „Trasformista“ von dem italienischen Schmucklabel Nanis ist ein echter Geniestreich. Der prächtige Verwandlungskünstler fasziniert einerseits als opulentes Armband und begeistert andererseits als wunderschönes Collier. Ganz klar: Das ist eine Investition in Gold, die sich wirklich lohnt.

 

Ein Schmuckstück, viele Möglichkeiten: „Trasformista“ von dem italienischen Schmucklabel Nanis fasziniert mit der Magie der Wandelbarkeit und lässt sich sowohl als Armband als auch als Collier tragen. Entworfen hat es die Schmuckdesignerin Laura Bicego, eine Frau, die offenbar ganz genau weiß, was Frauen gefällt  und die mit Freude, Passion und Ideenreichtum aufregende Schmuckstücke entwirft. Als Armband überzeugt „Trasformista“ mit zusammengeklappten Goldelementen in einem geradlinigen Muster, das an ein klassisches Panzerarmband erinnert. Als Collier bezaubert „Trasformista“ als lange goldene Kette, die zu jedem Kleidungsstil passt und sich sowohl lässig als auch elegant stylen lässt. Denn sobald man das Armband an dem praktischen Magnetverschluss öffnet und es an einem Ende nach unten fallen lässt, entfalten sich die einzelnen Glieder wie durch Zauberhand und ergeben ein langes Collier.„Two in one“ heißt also das Motto dieser italienischen Schmucksensation, für die Nanis  2018 ganz zurecht in der Kategorie „Fine Jewelry of the Year“ beim Inhorgenta Award ausgezeichnet wurde.

Nanis
Wandelbares Schmuckstück aus 750  Gelb-, Rosé- oder Weißgold mit Diamanten, Preise auf Anfrage.

www.nanis.it

Roberto Demeglio

Black & White

So weich wie Kaschmir fühlt sich das kostbare Diamant-Armband der italienischen Designschmiede Roberto Demeglio an. Ein extravaganter Traum fürs Handgelenk mit dem besonderen Wow-Effekt.

 

Das kostbare Weißgold-Armband von Roberto Demeglio ist ein absoluter Star am Handgelenk und fühlt sich auf der Haut seidenweich an. Das kostbare Stück ist üppig mit weißen und schwarzen Diamanten bestückt und setzt das zeitlose Motto Black and White über die V-Form virtuos in Szene. Dabei setzt das grafische Design klare Akzente und versprüht pure Extravaganz und noble Coolness. Kurzum: Das perfekte Schmuckstück für glamouröse Auftritte, bei denen sich Frau ganz bewusst von der Masse abheben möchte.

Roberto Demeglio
Armband aus 18 Karat Weißgold mit weißen und schwarzen Diamanaten, Preis auf Anfrage.

www.robertodemeglio.it

U-Boat

Capsoil

 

Außergewöhnlich, auffallend und in Schwarz – einem tiefen, tiefen Schwarz. So präsentiert sich die Vorderansicht der „Capsoil“ von U-Boat. Möglich macht diese Optik ein ungewöhnliches Detail: Das Gehäuse der Uhr ist komplett mit einem speziellen Öl gefüllt.

Große Uhren in einem betont maskulinen Look – das ist das Markenzeichen der italienischen Uhrenmarke U-Boat, die als eine der ersten eine Kollektion besonders großformatiger, ausladender Uhren auf den Markt brachte. Damit diese komfortabel am Handgelenk sitzen, wurde die Krone auf der linken Gehäuseseite platziert. Eine Eigenheit, die schnell zum Erkennungszeichen für die Entwürfe von Italo Fontana, dem Gründer des Hauses wurde.

Dieser Optik bleibt auch die neue „Capsoil“ treu, denn auch bei diesem Modell sitzt die Krone links, zudem fällt die Uhr mit einem Gehäusedurchmesser von stolzen 45 Millimetern äußerst stattlich aus. Die eigentliche Besonderheit der „Capsoil“ aber ist, dass das Gehäuse komplett mit einem speziellen Öl gefüllt ist. Die Flüssigkeit sorgt dafür, dass das gewölbte Saphirglas kein Licht reflektiert und somit fast unsichtbar ist. Zudem wirkt das Schwarz des Zifferblatts durch die Flüssigkeit besonders satt und tief. Verstärkt wird dieser Eindruck durch das Design der Uhr: So geht das stark gewölbte Glas der Uhr ohne Lünette direkt in das Gehäuse über. Für einen besonderen Wow-Effekt sorgt zudem eine kleine Luftblase in der öligen Füllung, die den Bewegungen des Trägers folgt und sich spielerisch über dem Zifferblatt hin- und herbewegt.

Für die Anzeige von Stunden, Minuten und Sekunden ist ein elektro-mechanisches Uhrwerk zuständig, das man durch den gläsernen Gehäuseboden im Blick hat. Auch das Werk ist völlig von Öl umgeben. Das Edelstahlgehäuse der „Capsoil“ ist schwarz DLC beschichtet und wird an einem Kalbslederband getragen. In dieser Version – als Referenz 8108 – kostet die „Capsoil“ ca. 1600 Euro. Als Variante ist die Referenz 8110 ohne DLC-Beschichtung mit Edelstahl für ca. 1500 Euro erhältlich. Zudem hat U-Boat zwei „Capsoil“-Chronographen im Programm – ebenfalls in Edelstahl und mit oder ohne DLC-Beschichtung.