WATCHES

Jean Marcel

Chronograph

 

Schimmerndes Anthrazit und eine gelungene Silhouette: Der Chronograph 295.60.42.03 von Jean Marcel liegt dank seines flachen Gehäuses elegant am Arm und bietet bewährte Mechanik in einer überaus schlanken Ausführung.

Über 150 Einzelteile, manche davon so fein, dass sie ein unbedachter Atemzug hinwegfegt: Im Automatikwerk des Chronographen 295.60.42.03 von Jean Marcel sind beeindruckend viele Komponenten ineinander gefügt. Und dies auf so geschickte Weise, dass das Kaliber JM A10 auf Basis des ETA 2894-2 das flachste Chronographenwerk mit Automatikaufzug und Zentralrotor ist. Somit fällt auch das 42 Millimeter große Edelstahlgehäuse besonders flach aus, was einen eleganten Auftritt am Handgelenk möglich macht. Betont wird diese Wirkung noch zusätzlich durch den ausdrucksvollen Farbton des Zifferblatts und des Kalbslederarmbands: Das Zifferblatt schimmert dezent und bietet eine gute Ablesbarkeit von Stunden, Minuten, kleiner Sekunde, Datum und Chronographenanzeigen. Zusätzlich zum Firmensignet auf dem Zifferblatt birgt das Saphirglas darüber ein „Geheimnis“: Darauf befindet sich ein unsichtbares JM-Emblem, das beim Anhauchen sichtbar wird. Dieser „Mystery Effekt“ gilt laut Jean Marcel auch als Echtheitsnachweis der Uhr. Der Chronograph 295.60.42.03 ist für ca. 2295 Euro erhältlich.