Author

untitled-admin

Browsing
Rado3Artikelbild_500x500px

Je lauter und komplexer uns die Welt erscheint, desto größer ist unsere Sehnsucht nach Stille und Klarheit. Die neue „True Thinline Stillness“ von Rado und der Trendforscherin Li Edelkoort erfüllt dieses Bedürfnis und zeigt sich in kontemplativem Weiß.

Li Edelkoort zählt zu den bekanntesten Trendforschern unserer Zeit und blickt bei ihren gesellschaftlichen Analysen stets tief in die Seele der Menschen. Was sie dort aktuell gerade in unseren Breitengraden erkennt? Es ist vor allem die große Sehnsucht nach Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit, Rückzug und Einfachheit. In diesem Kontext ist auch die neue „True Thinline Stillness“ zu sehen, die sie gemeinsam mit Rado entwickelt hat.

Das pure weiße Design steht für Einkehr und Stille und für die Reduktion auf das Wesentliche. Nichts lenkt hier ab, nichts ist überflüssig. So erweist sich die „Rado True Thinline Stillness“ als ein klares Statement der Zeit, dass auf unaufgeregte Weise insbesondere eine Botschaft transportiert: Die Zeit ist kostbar und sie liegt in Deinen Hände. Lass Dich nicht ablenken, sondern nutze jede Sekunde mit Bedacht, denn nur in der Ruhe liegt die Kraft…

„Die Menschen sind endlich bereit, ihr Verhalten zu ändern und sich von ihrer Kaufsucht zu lösen“, ist die Trendforscherin und Öko-Aktivistin Li Edelkoort überzeugt. „Die Industrie wird darauf reagieren, Designs verschlanken und verantwortungsbewusste Produkte herstellen, die langlebig sind. Das bedeutet aber nicht, dass wir aufhören werden, schöne Dinge zu machen – im Gegenteil. Weniger und besser wird im Mittelpunkt stehen, reduziert und außergewöhnlich, nachhaltig und intuitiv.“ Rado ist in dieser Hinsicht wegweisend. Der zukunftsorientierte „Master of Materials“ arbeitet mit besonders langlebigen, kratzfesten Materialien und setzt auf klare, schlanke Formen und eine sinnliche Haptik. Der Preis liegt bei ca. 2020 Euro.

www.rado.com

Wellendorff_Artikelbild_500x500px

Der auf 128 Stück limitierte Jahresring „Pure Lebensfreude“ feiert die Freude am Leben und erinnert uns auch in den dunklen Momenten eines langen Winters daran: Das Leben ist bunt und schön und wunderbar!

Wow – was für ein Ring! Leuchtende Regenbogenfarben in Kombination mit strahlendem 18 Karat Gelbgold und funkelnden, von Hand gefassten Brillanten geben sich bei dem neuen Jahresring von Wellendorff ein Stelldichein. Diese magische Wirkung wird nochmals gesteigert, wenn der Ring im wahrsten Sinne des Wortes zum Leben erwacht. Denn bei jedem Dreh der Innenringe verwandelt sich der Ring Pure Lebensfreude“ in ein faszinierendes Farbenmeer, so dass Wellendorff-Fans bei diesem Jahresring ganz zurecht vom „lebendigsten Ring“ der Welt sprechen.

Diese intensive Wirkung wird unter anderem durch die hochglanzpolierten Flächen unter der bunten Kaltemaille verursacht, denn sie reflektieren das einfallende Licht und steigern so die Leuchtkraft der Farben. In der rosafarbenem Kaltemaille findet sich übrigens auch ein kleines eingraviertes rotes Herz. Als Ursymbol der Liebe erinnert es stets daran, dass dieser limitierte Jahresring von Herzen kommt und uns – als Manifest der Lebensfreude –  jeden Tag von Neuem dazu auffordert, den Moment zu leben und das Leben zu genießen. Denn wie wusste schon Buddha so weise: Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft, konzentriere Dich auf den gegenwärtigen Moment.“ In diesem Sinne: Carpe diem!

www.wellendorff.com

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

image002

Statement in Gold: Die deutsche Rapperin Loredana glänzte auf dem About-you-Catwalk bei der Fashion Week Berlin mit hochkarätigem Schmuck von der deutschen Manufaktur IsabelleFa.

Die Live-Show von About You im Rahmen der Berlin Fashion Week vor geladenen Gästen wie Heidi Klum und Lena Gercke sowie zahlreichen  Influencern und Künstlern wie Riccardo Simonetti oder Lorena Rae entwarf in vier dramatischen Akten einen positiven Blick auf die Zukunft der Modebranche. Die eindrucksvolle Choreographie von Jay Revell stand dabei ganz im Zeichen von hochwertiger und langlebiger Kleidung und thematisierte Aspekte wie bewussten Konsum und Circular Fashion.

Für das musikalische Programm sorgte unter anderem die deutschsprachige Rapperin Loredana, die für ihren Auftritt mit hochkarätigem Schmuck von der deutschen Manufaktur IsabelleFa ausgestattet wurde. So trug die Sängerin zu ihrem schwarzen Outfit goldene Navette Ohrringe, zwei Grace Armbänder als Collier, die Armbänder Eternelle & Grace sowie die Ringe Altesse und Rotonde.

www.aboutyou-fashionweek.de

www.isabellefa.com

Neu_Artikelbild_500x500px

Virtuelle Fashionshow statt traditionellem Catwalk vor geladenen Gästen: Modedesignerin Anja Gockel und die Schmuckmanufaktur Al Coro setzen gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Partnern ein Zeichen für Kreativität, Zusammenhalt und Aufbruch. 

Am 19. Januar präsentierte Modedesignerin Anja Gockel ihre neue Winterkollektion 2021/2022 im Hotel Adlon Kempinski in Berlin – und die Schmuckmanufaktur Al Coro ergänzte die noblen Outfits der Mainzer Designerin mit ihren hochkarätigen Preziosen.

Den schwierigen Corona-Zeiten geschuldet, fand die Show dieses Jahr selbstverständlich ohne anwesendes Publikum statt und war als reine Fashion-Online-Show konzipiert, die live gestreamt wurde. Die leer geräumte Lobby des Hotels bot dabei eine grandiose Kulisse für die eindrucksvolle Show mit Models, Tänzerinnen und Tänzern. Mit von der Partie war beispielsweise auch Topmodel Victoria Jancke.

Im virtuellen Livestream konnten und können Mode- und Schmuckfans so trotzdem auf Distanz via YouTube an den neuen Mode- und Schmucktrends teilhaben und sich quasi von der heimischen Couch aus inspirieren lassen. „Wie die Designs von Anja Gockel bringen die femininen Preziosen von Al Coro das Charisma der Frau zum Leuchten. Die Kreationen beider Marken sind eine Ode an die Schönheit der Frau“, erklärt Alexander Corolli, CEO Al Coro, und freut sich über das gelungene Event.

Das Motto der fulminanten Show lautete mit Bezug auf die aktuelle Lage übrigens: Embraceland! So war die emotionale Choreographie auch als ein Statement für Gemeinsamkeit und Kreativität zu verstehen und eine perfekte Symbiose aus extravagantem Event und gleichzeitiger Unterstützung von Kunst und Kultur. Denn nur gemeinsam, so ist Modedesignerin Anja Gockel überzeugt, lässt sich in diesen schwierigen Zeiten ein neues Morgen gestalten.

www.alcoro.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Swatch_Übersicht_500x500px

Am 14. Februar ist wieder Valentinstag – und Swatch bezaubert traditionell mit romantischen Uhrendesigns für Verliebte. Doch dieses Jahr ist alles anders, auch das Valentins-Uhrenspecial von Swatch…

Alle, bei denen es in Sachen Liebe aktuell nicht ganz so rund läuft, dürften sich über das neue Valentins-Uhrenspecial von Swatch freuen. Denn anstatt wie sonst die glücklich Verliebten zu feiern, sind die neuen Uhrendesigns jenen gewidmet, die gerade in einer schwierigen Beziehung stecken oder sogar vor dem Beziehungsaus stehen. Denn wer kennt sie nicht: die ewige Achterbahn der Gefühle oder das ungute Gefühl, dass einem mal wieder das Herz gebrochen wurde?

In diesem Sinne: Vorhang auf für die neuen Valentins-Uhren von Swatch, die seit dem 21. Januar im Swatch Onlineshop erhältlich sind und mit einer gesunden Portion Humor über alle Formen von Liebeskummer hinweghelfen dürften.

JH_Verlobung_Artikelbild_500x500px

KREATIVE KÖNNER

Das Geheimnis von einzigartigem Schmuck liegt im Design, in der Qualität und Exklusivität der Materialien. In Kombination mit Fantasie und handwerklicher Perfektion entstehen so absolute Lieblingsstücke.

BARBARA HAAS

Flower and Power: Eine filigrane Ornamentik in knalligen Farben bestimmt die Schmuckkollektion von Barbara Haas. Blüten ranken sich in breiten Bahnen um den Finger und bilden einen schmeichelnden Blickfang. Die Designerin lässt nicht nur die Schönheit des Barocks in ihren modernen Preziosen aufleben, sondern spricht eine neue barocke Sprache voller Lust, Leben und Leidenschaft. Akzentuiert werden die detailverliebten Schmuckstücke meist mit ihrer besonderen Lacktechnik und funkelnden Farbsteinen in leuchtenden Farben.

www.barbara-haas.de

EVA STONE

Die Danziger Designschmuckmarke begeistert auch 2021 durch die vielfältige und markante Interpretation verschiedenster Arten des Silberdesigns. Rafael Szyszko spielt in seinen Kreationen ganz bewusst mit Formen und Oberflächen und setzt dabei mit Rohdiamanten immer wieder tiefgründige Highlights, die für ihn die Schönheit der unberührten Natur verkörpern.

www.evastone.eu

ANTJE LIEBSCHER

Leicht, schwungvoll und mit hohem Wiedererkennungswert ist die konzeptionell vollkommen durchdachte Kollektion der Schmuckdesignerin Antje Liebscher.

www.antje-liebscher.com

WAGEBUNDT

Tiefgründig, geheimnisvoll und mit seidigem Schimmer erscheinen die Ringe aus Damaszener- stahl der Ringmanufaktur Wagebundt aus Leipzig. Gründer Joachim Bartz hat die Verarbeitung des geschichtsträchtigen Damaszenerstahls zu einer wahren Meisterschaft verfeinert und beeindruckt mit seinen unnachahmlichen Trauring-Kreationen.

www.wagebundt.com

PURA FERREIRO

Dekorative Granulationen sind das Markenzeichen von Pura Ferreiro. Neu sind ihre zarten Kreationen mit konkaven Ringköpfen, in deren Wölbung die kleinen Goldkugeln einen ganz besonderen Schimmer entfalten und gleichzeitig geschützt sind. So werden aus diesen filigran gearbeiteten Schmuckstücken alltagstaugliche Begleiter.

www.puraferreiro.de

MANU

Das Design: Klar, ruhig, puristisch und warm. Mit Formen und Oberfl ächen, die den handwerklichen Prozess dokumentieren. Das Material: Silber, Gold und edle Steine. Die Manufaktur: Präzise Handarbeit und kontinuierliche Qualität. Das Team: Engagiert, familiär und vielfältig.

www.manuschmuck.de

EVA STREPP

Schlicht, einfach, klar und zugleich von edler Raffi nesse und Eleganz: Eva Strepp lässt Perlen auf zarten Seilen tanzen und entfernt dabei alles Überfl üssige. Die neuen Ringe und das Collier ergänzen die beliebte Serie „Pin“ und zeigen einmal mehr, wie viel Ausdruck hinter einem so einfachen Design stecken kann. Wie in all ihren Entwürfen beeindruckt beson- ders die Symbiose von Klassik und Moderne, von Strenge und Leichtigkeit, die die Schmuckstücke der Designerin zu absolu- ten Lieblingsstücken machen.

www.evastrepp.de

CARDILLAC

„Für 2021 haben wir einen Wunsch: Passen Sie bitte alle auf sich auf und wir freuen uns auf ein baldiges und gesundes Wiedersehen!“

www.cardillacjewelry.com

KERSTIN HENKE

„Kleiner Schlingel“ nennt die Schmuckdesignerin ihre neuesten Ringkreationen. Mit diesem dezenten Design beweist Kerstin Henke einmal mehr, dass sie nicht nur den Dreh raushat, sondern mit einer einfachen Idee eine ganz besondere Wirkung erzielt werden kann.

www.kerstinhenke.de

ANDREA FRAHM

„Alles Leben ist Bewegung, Bewegung ist Leben.“ Dieses Zitat von Leonardo da Vinci könnte auch den Schmuck von Andrea Frahm beschreiben. Die Designerin entwirft tänzerischen Schmuck, der mit Opulenz und Leichtigkeit spielt und sich sanft mit seiner Trägerin im Takt wiegt.

www.andreafrahm.de

CORINNA HELLER

Markant: Ringe „Star-Crosser“ aus 750 Rosé-Rot- gold, Silber, mit leuchtendem Rubellit sowie schwarzen und zimtfarbenen Brillanten. Weitere markante Symbole und Designs prägen die ausdrucksstarke Kollektion.

www.corinnaheller.de

BRIGITTE ADOLPH

Das waren Zeiten: Der Ohrschmuck „Viktoria“ spielt mit der Formensprache der viktorianischen Mode, die in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in den europäischen Metropolen eine Renaissance erlebte. Das schneeweiße Silber wirkt wie feingesponnene Spitze und erinnert mit seiner fl oralen Ornamentik in geometrischer Kegelform an Art Dé co, den prägenden Design-Stil dieser Zeit.

www.brigitte-adolph.de

CLAUDIA SCHÜLLER

Perfektes Trauringde- sign: Jeder Partner trägt die Hälfte der gemeinsa- men Liebesbotschaft und nur aus der Vereinigung der beiden Ringe ergibt sich der Sinn.

www.schueller-design.de

HAUDARIN

Begeisternd und inspirierend: David Bock hat sich auf das einmalige Metall Tantal spezialisiert und kombiniert es mit Diamanten, Edelsteinen und Edelmetallen. So vereinen sich in seinem markan- ten Design das seltenste stabile Element unseres Sonnensystems mit dem härtesten Stoff – den funkelnden Diamanten. Eine faszinierende Optik besitzt die Kombination des dunkel schimmernden Metalls Tantal mit „Sky-Blue“-Diamanten – diese Variante wird demnächst auch mit Diamanten in „Apple-Green“ und „Canary“ erhältlich sein.

www.haudarin.de

FRANZISKA RAPPOLD

Geometrie par excellence: Feder- leichte Akzente aus feingoldplattiertem Feinsilber reihen sich in der schwungvollen Kreation von Franziska Rappold an filigranes edles Stahl.

www.franziska-rappold.de

GOLDMISS

Optische Verführung: Sind diese Ringe aus Edelmetall? Die Inspiration von Yasmin Mirza- Zadeh liegt im Flechten, Knoten und Klöppeln – und so dreht sich in ihrem Design alles um fein gearbeitete Schmuckstücke, deren Besonderheit ihre textile und fl ießende Anmutung ist. Die Flechtringe von Goldmiss gehören zu den Klassi- kern der Marke und sind edel als Schmuckring tragbar, aber auch als außergewöhnliche Alterna- tive zum klassischen Trauring.

www.goldmiss.com

KNOTENSCHMUCK

Schwungvoll und mit klarer Leichtigkeit in die neue Zeit: Die „KugelKnoten“ von Knotenschmuck.

www.knotenschmuck.de

KERSTIN HENKE

Hand aufs Herz: Viel schöner als im Medaillon „Sweetie – Herz“ kann man Erinnerungen nicht verpacken. Alle Schmuckstücke von Kerstin Henke werden in Handarbeit gefertigt und sind so nach Kundenwünschen individualisierbar.

www.kerstinhenke.de

OLIVER SCHMIDT

Der Knoten spielt in der Kollektion von Oliver Schmidt eine zentrale Rolle und ist für den Designer ein wichtiges Gestaltungselement. Fast spielerisch halten in der Soltärlinie die Knotenschlaufen einen funkelnden Diamanten, der sich in vollkommener Harmonie in die Breite des Ringbandes einschmiegt. Die markanten Solitäre lassen sich perfekt mit Ringen aus der Linie „Endlosband” kombinieren und wirken dabei wie eine gewünschte Einheit. Übrigens finden sich in der markanten Kollektion auch elegante Schlingen, Schlaufen und Wellen, jeweils gefertigt aus geometrischen Gold- und Stahlprofilen.

www.ol-schmidt.de

SARAH COSSHAM

Galerietour statt Messe: Sarah Cossham hat sich entschieden, ihre Kunden im Frühjahr 2021 in deren Geschäften und Galerien zu besuchen und stattdessen auf die Münchener Messe zu verzichten. Ihren Schmuck präsentiert die Schmuckgestalterin bei den persönlichen Treff en vor Ort. Durch die Galeriebesuche bieten sich zudem neue Kooperationsmöglichkeiten: „Bei vielen Kunden liegen zahlreiche Steine unbenutzt in den Schubladen. Durch die von mir entwickelte Fassart „cast in place“ ist es möglich, einzelnen oder mehreren kostbaren Edelsteinen – gerne auch aus alten Schmuckstücken – neues Leben einzuhauchen und lebendige Unikate daraus zu gestalten“, sagt sie. Interessenten, die von Sarah Cossham besucht werden möchten, können sich anmelden: schmuck@sarahcossham.de

www.sarahcossham.de

PETER BURGER

Kontrastierende Oberflächen: Intarsien sind eines der prägnanten Designmerkmale der Kollektionen von Peter Burger. In der puristischen Designlinie „Cut“ erhalten die Schmuckstücke durch geschwungene, spannend gesetzte Einschnitte zusätzlich eine Extraportion Raffinesse. Die samtig wirkenden Oberflächen seiner Schmuckstücke sind ebenso die perfekte Leinwand für farbige Highlights.

www.peterburger-schmuck.de

HEINRICH GEMS

Die Entwicklung neuer Formen und Schliff e steht im Vordergrund der Arbeiten von Harald Heinrich. Auf diese Weise entsteht eine Formensprache, die von organischen, geschwungenen Elementen geprägt ist. Dabei ist es das Ziel, den Charakter des jeweiligen Rohsteins im Schliff zum Ausdruck zu bringen. Auch Einschlüsse spielen dabei eine wichtige Rolle, denn sie sind so etwas wie der individuelle Fingerabdruck des Steines.

www.heinrichgems.de

SABINE MÜLLER

In ihrem roségoldpattierten Ring „Snowy“ kontrastieren fein granulierte Strukturen auf den Oberflächen mit dem glatten und kühlen Schimmer des Aquamarins.

www.sabine-mueller.com

VINCENT VAN HEES

Spannungsvoll: der Anspruch, eine perfekte Symbiose aus Haptik, Optik und Tragekomfort zu schaff en, zeichnet die Kreationen von Vincent van Hees aus. Ein Beispiel hierfür ist der Ohrschmuck „Folii Parota“ aus 750 Roségold.

www.vincentvanhees.nl

JEH JEWELS

Schon immer fair: Seit fast 30 Jahren stehen ausschließlich„faire“ Materialien auf der Zutaten- liste von Jeh Jewels. „Made with Love“ sind die neuen dreidimensional wirkenden Herzen mit auffälliger Oberflächenstruktur. Zweimal im Jahr präsentieren Mutter und Tochter die Silber- und Goldneuheiten ihrer holländischen Marke.

www.jehjewels.com

MANUELA CARL

Das familiengeführte Unternehmen Manuela Carl ist das Zuhause von vier verschiedenen Kollektionen und jeder Menge Schmuck-Highlights. Hier strebt man danach, Schmuckstücke zu schaff en, die nicht nur heute tragbar sind – sondern auch morgen noch. Dabei geht man den Weg konsequent von A bis Z: Vom Design über die Umsetzung bis hin zur finalen Produktion. Ob Silberdesign, Intenso Edelstahlschmuck, Limara Echtgold oder CC Amsterdam Silberschmuck. Bei Manuela Carl trägt jedes Schmuckstück eine besondere Handschrift und besticht durch eine Symbiose von ausdrucksstarkem Design und hohem Tragekomfort. Mit dieser bunten Vielfalt und einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis bringt Manuela Carl all die Eigenschaften mit, die sich in jedem Sortiment gut machen, vom Juwelier bis hin zum Goldschmied.

www.manuela-carl.com

Artikelbild_Hochzeitsspecial_2_500x500px

Die schönste Liebeserklärung ist die Verlobung. Deshalb: Traut Euch und macht 2021 mit einem romantischen Heiratsantrag und dem perfekten Ring zu Eurem unvergesslichen Jahr der Liebe! 

Diese Ringe haben nur eine Botschaft: Ich liebe Dich! Ihr Design und die kostbaren Materialien sind ein funkelndes Versprechen und der beste Begleiter auf dem Weg zu zweit.

Ob ein Gesamtkunstwerk wie der avantgardistische Spannring von Niessing, innovativ und verspielt wie die ersten drehbaren Solitärringe von Wellendorff oder ikonisch wie der noble Statement-Ring von Hand D. Krieger: diese Antragsringe verzaubern und machen Lust auf eine strahlende gemeinsame Zukunft.

Neu_mytrend_Artikelbild_500x500px

Auf der Suche nach neuen Trends bei Schmuck und Uhren? Im mytrends.store findet Ihr tolle Highlights für sie und ihn, die Ihr ganz einfach online zu Euch nach Hause bestellen könnt. 

Ob zeitlose Klassiker oder angesagte Trendstücke, feminine Damenuhren oder sportliche Herrenchronographen: Im neuen mytrends.store findet Ihr eine große Auswahl an Schmuck und Uhren zu Top-Preisen. Deshalb unser Tipp: Einfach mal bei unserem Partner mytrends.store reinklicken und stöbern – und die neuen Lieblingsstücke bequem nach Hause bestellen.

Fotos: Carl Engelkemper Münster
Dingel_Beitragsbild_800x550px

Frisch, frech, fröhlich: Die farbenfrohen Wickelringe von Stefanie Dingel aus Idar-Oberstein passen nicht nur an jeden Finger, sie lassen sich dank der austauschbaren elastischen Bänder auch optisch nach Lust und Laune verändern.

Für Innovation am Ringfinger und jede Menge gute Laune sorgt die Goldschmiedin und Schmuckgestalterin Stefanie Dingel mit ihren unkonventionellen Wickelringen. Im Mittelpunkt des außergewöhnlichen Ring-Designs steht ein Element aus Silber oder goldplattiertem Silber mit einem kleinen und großem Farbedelstein. Beide Steine sind durch einen Mittelsteg verbunden. Durch diesen wird ein farbiges Textilband gezogen und im wahrsten Sinne des Wortes ganz einfach um den Finger gewickelt. Voilà: Fertig ist der Wickelring von Stefanie Dingel. Ein Ring, der jedem passt und der sich somit auch ganz problemlos verschenken lässt, weil man die Ringgröße nicht wissen muss.

Jeder Wickelring ist mit fünf farbigen Bändern ausgestattet, die von Stefanie Dingel passend zu den Farbsteinen ausgewählt werden. Wer möchte, kann diese Basisgarderobe seines Wickelrings natürlich auch stetig erweitern. Mit ein paar zusätzlichen Elementen lässt sich der Wickelring darüber hinaus auch in einen Anhänger verwandeln. Kurzum: Ein echter Wunderring, der jede Frau mit Fashion-Ambitionen blitzschnell um den Finger wickelt.

Wickelringe von Stefanie Dingel:
Zwei facettierte Edelsteine (Bergkristall, Blautopas, Citrin, Amethyst, Rauchquarz, Lemonquarz, Prasiolith, Rosenquarz, Turmalin, Tansanit, Peridot, Rhodolith),925 Silber oder goldplattiertes 925 Silber, fünf farbige Textilbänder, ab ca. 260 Euro.

www.stefanie-dingel.de

Aufmacher_Schlegel

Kein Raum für Kunst!? Deutschlands Lockdown trifft auch die Kunstszene hart. Die Münchener Schmuckdesignerin Katja Schlegel verweist deshalb mit einer Schaufenster-Aktion auf die gesellschaftliche Relevanz von Kunst. 

Kein Raum für Kunst? In Deutschland ist dies derzeit leider traurige Realität. Denn nicht nur Geschäfte und Gaststätten haben geschlossen, sondern auch die Galerien. Die Schmuckdesignerin Katja Schlegel von schlegelschmuck aus München setzt nun ein farbenfrohes Zeichen für die Kunst. Ab dem 14. Januar ist in der Galerie von schlegelschmuck in der Nordendstraße 7a ein Schaufenster speziell für zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler reserviert.

„Nachdem der Lockdown jetzt noch länger anhält und wir weiterhin von jeglicher öffentlichen Kultur abgeschnitten sind, habe ich mich entschlossen, im 14-tägigen Rhythmus Kunst in einem meiner Schaufenster auszustellen. Das Fenster ist 7 Tage, 24 Stunden jederzeit einsehbar,“ sagt Katja Schlegel über ihre Aktion. Und fügt hinzu: „Ich hoffe auf viele, neugierige Fensterbesucher!“

Auftakt der Kunst-Aktion bilden am 14. Januar Arbeiten von Marie-Luise Heller (1918 – 2009) aus der Galerie Claudia Weil. Es folgen künstlerische Objekte von Ruby Dietrich, die in ihren Arbeiten Lebensmittel spielerisch in Szene setzt und im Schaufenster von schlegelschmuck mit einigen Exponaten ihre öffentliche Premiere feiert.

Übrigens: Die farbintensiven Plexiglasobjekte von Marie-Luise Heller, die bereits in den 60er und 70er Jahren entstanden sind, muten aus heute noch überraschend modern an. „Mit Sprühlack entstehen wunderbare grafische Räume, die mich mit ihrer Farbigkeit in Glück versetzen“, verrät Katja Schlegel. Und Glücksgefühle, die können in diesen grauen Zeiten wahrlich keinem von uns schaden.

Weitere Künstler bei schlegelschmuck in München:

Do 28.1. – Mi 23.2.
Ruby Dietrich

Do 11.2. – Mi 24.2.
Valio Tchenkov

Do 25.2. – Mi 10.3.
Petra Liebl-Osborne

Do 11.3. – Mi 24.3.
Andreas Stetka

Do 25.3. – Mi 7.4.
Valerie Kiock

www.schlegelschmuck.de