JEWELLERY

Al Coro

Schöne Geometrie

Formvollendet und faszinierend: Al Coro bereichert die „Gioia“-Kollektion mit hochkarätigen Schmuckstücken, die von der Stilrichtung des Art déco inspiriert sind.

„Gioia“ bedeutet auf Deutsch „Freude“ und der Kollektionsname ist von Al Coro wirklich gut gewählt. Denn auch die neuen Schmuckkreationen der „Gioia“-Kollektion versprühen wieder unkonventionelle Eleganz und eine unbeschwerte Lust auf Luxus. Kurzum: Freude an außergewöhnlichem Schmuck. Zeichneten sich die bisherigen Kostbarkeiten der Kollektion eher durch organische Formen, dynamische Rundungen und kraftvolle Wölbungen aus, sind die neuen Ringe, Ohrringe und Armspangen äußerst markant und vom Art déco inspiriert.

Die für jene Stilrichtung so bezeichnende Vorliebe für geometrische Formen wird hier auf höchstem handwerklichen und künstlerischen Niveau zelebriert, wobei die feinen „Zutaten“ natürlich auch zum eleganten Aussehen der schönen Neuheiten beitragen. So vereinen sich bei den kunstvollen geometrischen Arrangements hochkarätiges Gold mit weißen und teilweise braunen Brillanten und sogar seltene Edelsteine wie Malachit und Tigerauge kommen neben funkelnden Pavé-Fassungen mitunter zum Einsatz. Bemerkenswert ist auch das zweigeteilte Design, das bei den neuen „Gioia“-Ringen und -Armreifen sogleich ins Auge fällt. Denn wie schon bei den früheren Stücken der Kollektion ist die offene Gestaltung auch hier ein auffälliges Designmerkmal, das zudem auch noch richtig praktisch ist: so lässt sich beispielsweise die neue Armspange dank der offenen Form ganz leicht überstreifen.

Al Coro „Gioia“-Armspange aus 750 Roségold mit weißen und braunen Brillanten, ca. 3940 Euro.

www.alcoro.com