Uhrenmuseum_Artikelbild_500x500px

Lust auf eine spannende Zeitreise? Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte öffnet ab dem 9. Juni 2021 wieder seine Türen für Besucher. 

Endlich darf auch das Deutsche Uhrenmuseum in Glashüte wieder seine Türen für Besucher öffnen. Die chronologisch aufbereitete Dauerausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte der Glashütte Uhrenindustrie von den Anfängen 1845 bis in die Gegenwart. Sonderausstellungen ergänzen die Dauerausstellung.

Aktuell läuft noch die Sonderausstellung „Glashütter Uhren – Wie alles begann“, die sich den Anfängen der Glashütter Uhrenindustrie und den vier frühen Meistern Ferdinand Adolph Lange, Julius Assmann, Moritz Großmann und Adolf Schneider widmet.

Voraussetzung für den Besuch des Deutschen Uhrenmuseums in Glashütte ist momentan noch eine vorherige Anmeldung über die Website. Ebenso muss ein tagesaktueller negativer Coronatest vorgelegt werden. Davon ausgenommen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen.

Information und Anmeldung:

Internet: www.uhrenmuseum-glashuette.com
E-Mail: besucherservice@uhrenmuseum-glashuette.com

Fotos: Holm Helis; René Gaens