WATCHES

Garmin

Instinct

 

Über die Alpen, durch den Bodensee oder tief im Bayerischen Wald: Die Smartwatch „Instinct“ von Garmin kennt sich überall aus und hält dabei sogar widrigsten Bedingungen stand.

Im Kampf gegen die Elemente, während der Schneeschuhwanderung in eisigen Höhen – und plötzlich meldet sich das Handy im Rucksack mit einer Nachricht oder einem Alarm. Mit der Outdoor-Smartwatch „Instinct“ von Garmin gar kein Problem. Ein Blick auf das Handgelenk genügt, um auf Benachrichtigungen zugreifen zu können.

Und wer in all dem Schnee den Überblick verliert, dem kann die „Instinct“ ebenfalls helfen: Dank der Multi-Satelliten-Kompatibilität ermittelt sie die aktuelle Position mit Hilfe von drei verschiedenen Systemen, zeigt die zurückgelegte Distanz an oder stellt Routen und Karten, die auf das Smartphone geladen wurden, sogar offline dar. Vorgespeicherte Routen mit festgelegten Wegpunkten sind ebenfalls bequem am Handgelenk abrufbar. Will man dennoch zum Ausgangspunkt zurückkehren, sorgt die TracBack-Funktion für die Navigation auf dem Rückweg. Um sicherzugehen, dass man dabei nicht aus der Puste gerät, behält man die Werte der Herzfrequenzmessung im Auge, die durch die Uhr am Handgelenk vorgenommen wird.

Doch nicht nur beim Schneeschuhwandern ist die „Instinct“ ein komfortabler Begleiter. Das Modell ist dank mehrerer vorinstallierter Sport- und Outdoorprofile auch beim Laufen, Bergsteigen oder Skifahren, beim Schwimmen und beim Krafttraining ein nützliches Instrument. Dass sie dabei selbst widrigen Bedingungen, extremen Temperaturen, Erschütterungen und Wasser standhält, dafür sorgt die Ausstattung des nach Militärstandards entwickelten Modells. Das robuste Gehäuse besteht aus faserverstärktem Polymer, das Display ist kratzfest und bei allen Lichtverhältnissen gut ablesbar. Neben der hellgrauen Ausführung ist die „Instinct“ auch in Schiefergrau oder in Hellrot erhältlich, jeweils zum Preis von ca. 299,99 Euro.